Hilfsnavigation
Netzwerk zur Förderung der körperlichen und seelischen Gesundheit sowie der sozialen Teilhabe von 3- bis 10-jährigen Kindern und ihren Familien
Seiteninhalt

Erste Transfertagung

Nach zweijähriger Laufzeit des PNO wurden auf der zweiten Transfertagung die bisherigen Erfahrungen sowie erste Zwischenergebnisse auf praktischer und wissenschaftlicher Ebene vorgestellt. Zudem wurde Erfahrungen und Entwicklungsperspektiven diskutiert.

 

Vorträge am Vormittag

Das Präventionsnetzwek Ortenaukreis (PNO): Konzept, bisherige Erfahrungen, Perspektiven

PNO bietet die Chance anknüpfend an die Frühen Hilfen das kommunale Präventionskonzept des Ortenaukreises zu einer Präventionskette von der Schwangerschaft bis zum 10. Lebensjahr zu erweitern. Im Vortrag werden Ziele, Gesamtkonzept und wesentliche Eckpfeiler des PNO sowie bisherige Praxiserfahrungen und Ergebnisse vorgestellt. Nach der halben Projektlaufzeit richtet sich der Blick aber auch bereits nach vorne auf Perspektiven der Verstetigung.

Referent
Ullrich Böttinger, Projektleiter PNO Praxis, Leiter Amt für Soziale und Psychologische Dienste, Landratsamt Ortenaukreis

Tagungsunterlagen
Die Präsentation Konzept, Erfahrungen, Perspektiven finden Sie hier.

Stand der Evaluation und erste Zwischenergebnisse

Die gezielte Identifikation wirkungsvoller PNO-Komponenten ist Ziel der umfassenden Begleitevaluation. Dabei werden sowohl Strukturen des Netzwerkaufbaus und der
Kooperation, als auch die Qualifizierungsprozesse in den Bildungseinrichtungen in den Blick genommen. Im Vortrag werden alle Evaluationskomponenten der kommunalen
Umsetzung beschrieben und erste Zwischenergebnisse aller Ebenen des PNO präsentiert.

Referent
Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff, Projektleiter PNO Forschung, Zentrum für Kinder- und Jugendforschung

Tagungsunterlagen
Die Präsentation Evaluation Zwischenergebnisse finden Sie hier.

Vortrag: der Blick von außen: PNO vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen in Praxis & Forschung

Der Vortrag kommentiert die Entwicklung des PNO und die Ergebnisse der Zusammenarbeit verschiedenster Institutionen und Kooperationspartner/-innen in diesem Netzwerk vor dem Hintergrund der Erkenntnisse der kommunalen Gesundheitsförderung und Prävention.
Einen wichtigen Bezugsrahmen bilden dabei aktuelle Entwicklungen im Bereich der „Integrierten kommunalen Gesamtstrategien zur Prävention und Gesundheitsförderung“ oder auch kurz „Präventionsketten“. Zudem wird – auch angesichts des im Jahr 2016 verabschiedeten Präventionsgesetzes – der Beitrag zur soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung und der in diesem Kontext formulierten Qualitätskriterien diskutiert.

Referentin
Dr. Antje Richter-Kornweitz, Leiterin Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen

Tagungsunterlagen
Die Präsentation "Der Blick von außen: PNO vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen in Praxis und Forschung" finden Sie hier.

 

Workshops am Nachmittag

Workshop 1: Organisationsentwicklung zur gesundheitsförderlichen Kindertageseinrichtung

Schwerpunkt des Workshops ist die erfolgreiche Gestaltung von Organisationsentwicklungsprozessen in Kindertageseinrichtungen mit dem Ziel der Gesundheitsförderung und Prävention.

Dabei werden die Perspektiven der aktuellen Forschung, der konkreten Umsetzung und Praxis der Kita-Teams dargestellt und Gelingensfaktoren sowie Aspekte der Nachhaltigkeit und infrastrukturellen Verankerung beleuchtet. Der thematische Schwerpunkt des Workshops wird auf der Zusammenarbeit mit Eltern in Bildungseinrichtungen im Kontext der Gesundheitsförderung liegen.

Referentinnen
Prof. Dr. Maike Rönnau-Böse, Evangelische Hochschule Freiburg
Claudia Ohnemus, Regionale Präventionsbeauftragte PNO
Beate Glöser, Prozessbegleitung der Organisationsentwicklung
Natacha Hieulle-Behler, Leitung der Kindertagesstätte Offenburg-Waltersweier

Tagungsunterlagen
Die Präsentation zum Vortrag Organisationsentwicklung finden Sie hier.
Die Präsentation zum Vortrag Oragnisationsentwicklung im Rahmen von PNO finden Sie hier.

Workshop 2: Gesundheitsförderung als Schulentwicklung

Der Förderung körperlicher und seelischer Gesundheit und der sozialen Teilhabe widmen sich Ortenauer Schulen im Rahmen der Schulentwicklung des PNO. Der Workshop stellt unter Berücksichtigung der strukturellen Gegebenheiten der Bildungsinstitution Schule und der Gestaltungsspielräume der Kollegien und Lehrkräfte
praktische Realisierungsmöglichkeiten und Umsetzungserfahrungen aus verschiedenen Perspektiven dar.

Referent/-innen
Stefanie Schopp, Zentrum für Kinder- und Jugendforschung Freiburg
Tanja Mußler, Regionale Präventionsbeauftragte PNO
Martin Schübel, Leiter Grundschule Achern-Gamshurst

Tagungsunterlagen
Die Präsentation zur Schulentwicklung an der Grundschule in Gamshurst finden Sie hier.

Workshop 3: Aufbau kreisweiter und regionaler Vernetzungsstrukturen

Das Arbeitsfeld der Gesundheitsförderung zeichnet sich durch seine thematische und strukturelle Vielfalt aus.
Der Aufbau eines Präventionsnetzwerks kann daher nur gemeinschaftlich durch die enge Zusammenarbeit verschiedener Systeme, Professionen, Organisationen und Institutionen erfolgen. Wie ein Netzwerkaufbau gelingen kann und welche Faktoren dabei wichtig sind, sind zentrale Themen dieses Workshops.

Referentinnen
Angela Schickler, Zentrale Präventionsbeauftragte PNO
Sarah Henschke, Regionale Präventionsbeauftragte PNO

Tagungsunterlagen
Die Präsentation kreisweite und regionale Vernetzungsstrukturen finden Sie hier.

Workshop 4: Bedarfsorientierte Fortbildungen für Bildungseinrichtungen

Ortenauer Kindertageseinrichtungen und Schulen erhalten im Rahmen des PNO die Möglichkeit sich in sechs Themen der Gesundheitsförderung weiter zu qualifizieren.
Der Workshop gibt einen Überblick über Konzeption, Themen und bisherige Erfahrungen unter Berücksichtigung der Sicherung der Nachhaltigkeit und der Flächendeckung im Landkreis. Am Beispiel der Bedarfsorientierten Fortbildung „Professioneller pädagogischer Umgang mit herausforderndem Verhalten“ werden Einblicke in die Praxis gegeben.

Referentinnen
Michaela Tisch, Regionale Präventionsbeauftragte PNO
Katharina Quaschning, Referentin Bedarfsorientierte Fortbildungen PNO
Katja Häsler-Bollinger, Leiterin Evangelischer Kindergarten Erlenweg

Tagungsunterlagen
Die Präsentation Bedarfsorientierte Fortbildungen finden Sie hier.

Workshop 5: Herausforderungen und Chancen praxisangemessener Evaluation

Praxisforschung und besonders die Evaluation komplexer Interventionen wie der PNO-Strategie erfordern spezifische und z. T. innovative methodische Strategien. Vorgehensweisen experimenteller Forschung sind nur begrenzt gegenstandsangemessen. Im Workshop wird der Umgang mit diesen Herausforderungen dargestellt
und neue Elemente präsentiert, z. B. der Umsetzungsindex.

Referent
Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff, Projektleiter PNO Forschung, Zentrum für Kinder- und Jugendforschung Freiburg

Tagungsunterlagen
Die Präsentation Herausforderungen und Chancen praxisangemessener Evaluation finden Sie hier.

Workshop 6: Verstetigung einer kommunalen Strategie der Prävention und Gesundheitsförderung

Mit dem PNO knüpft der Ortenaukreis am großen Erfolg der Frühen Hilfen an und verbindet die beiden Konzepte zu einer kommunalen Gesamtpräventionsstrategie.
Zentrale Themen des Workshops sind:
• Was können PNO und Frühe Hilfen voneinander lernen, welche Elemente beider Systeme sind erfolgreich und wirksam für nachhaltige Prävention?
• Wie kann „Gesundes Aufwachsen“ zu Zeiten des Präventionsgesetzes kommunal entwickelt werden?
• Welche Chancen und Perspektiven eröffnen sich in andere Kommunen?

Referent
Ullrich Böttinger, Projektleiter PNO Praxis, Landratsamt Ortenaukreis

Tagungsunterlagen
Die Präsentation Verstetigung finden Sie hier.

 

Kontakt

Barbara Schweiß
Lange Straße 51
77652 Offenburg
Telefon: +49 781 805 9814

Projektpartner

Hightech Strategie 2020



Die neue Hightech Strategie
Innovationen für Deutschland