Sprungziele
Seiteninhalt

Lahr: Fachvortrag für pädagogische Fach- und Lehrkräfte zum Thema "Meilensteine der Entwicklung - rechtzeitig angekommen?"

Kinder lernen jeden Tag immer wieder Neues, manche schnell, manche langsam. So werden die Meilensteine der Entwicklung zu unterschiedlichen Zeiten erreicht. Eltern, Erzieherinnen, Lehrer, Therapeuten und Ärzte machen sich über diese unterschiedlichen Geschwindigkeiten viele Gedanken. Jeder hat seine eigenen Ideen, aber was ist eigentlich wirklich im Sinne der Kinder korrekt? Braucht das Kind Therapie oder braucht es einfach nur Zeit?

Datum:

21.06.2018

Uhrzeit:

14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort:

Pflugsaal

Haus zum Pflug

Kaiserstraße 41
77933 Lahr

Anmelden Karte anzeigen

Im Rahmen einer interdisziplinären verbändeübergreifende Arbeitsgruppe Entwicklungsdiagnostik (IVAN) wurde im Herbst 2015 ein erstmals ein allgemein anerkanntes Stufenkonzept der Behandlung von Entwicklungsauffälligkeiten bei Kindern erarbeitet. Als Grundlage dienen die Meilensteine der Entwicklung nach Petermann.

Damit ist uns erstmals ein Werkzeug an die Hand gegeben, das von allen Berufszweigen, die mit Entwicklung im Kindesalter zu tun haben, genutzt werden kann. So kann die Notwendigkeit verschiedener Heilmittel, wie z.B. Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie oder Heilpädagogik zur Förderung von Kindern für alle nachvollziehbar gemacht werden.

So kann aber auch die zunehmende Übertherapie von angeblich verzögerten Kindern wieder eingefangen werden – beides zum Wohle der Kinder, die uns anvertraut sind.

Am Donnerstag, den 21. Juni 2018 wird Herr Dr. med. Christof Wettach, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, die Meilensteine nach Petermann und das daran angelegte IVAN-Papier im Rahmen einer Fortbildung vorstellen.

Eine Anmeldung ist erfoderlich bis zum 14. Juni 2018.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne wenden an:

Präventionsnetzwerk Ortenaukreis

Claudia Ohnemus, Regionale Präventionsbeauftragte Raum Lahr

E-Mail: claudia.ohnemus@ortenaukreis.de

Tel.: +49 7821/9157-2529, Fax: +49 7821/9157-50

Seite zurück Nach oben