Sprungziele
Seiteninhalt

Schwarzwaldkindergarten Appenweier als Vorreiter - Zertifikat für erfolgreiche Gesundheitsförderung im pädagogischen Alltag

Mitarbeiterinnen des Schwarzwaldkindergartens in Appenweier wurden als erste Kindergärtnerinnen der Raumschaft Offenburg mit Zertifikaten für deren Ausbildung im Rahmen der Entwicklung gesundheitsförderlicher Kindertageseinrichtungen ausgezeichnet.

Das Team des Schwarzwaldkindergartens ist die erste Einrichtung in der Raumschaft, die sich der Anforderung gestellt hatte, zeigte sich Sarah Henschke, die regionale Präventionsbeauftragte für den Raum Offenburg begeistert über das Engagement der Erzieherinnen und der Verwaltung. 14 Zertifikate konnte sie am vergangenen Mittwoch in der Betreuungseinrichtung aushändigen. Sie sind äußeres Zeichen dafür, dass die Appenweierer erfolgreich den Prozess der Organisationsentwicklung im Rahmen des Präventionsnetzwerkes Ortenaukreis (PNO) umgesetzt und damit das Thema Gesundheitsförderung im pädagogischen Alltag der Kita verankert hat.  

Durch den Prozess der Organisationsentwicklung mit sechs Weiterbildungsbausteinen und einer kontinuierlichen Prozessbegleitung kann sich der Schwarzwaldkindergarten zu einer gesundheitlichen Einrichtung weiterentwickeln und das Profil nach dem jeweiligen Bedarf und Bedürfnis schärfen, zeigte sich die Vertreterin des Landratsamtes überzeugt.  

Kindergartenleiterin Petra Heitz dankte für die gute Zusammenarbeit mit der Offenburger Behörde, man war bei der Zusammenarbeit immer auf einem guten Weg. Bürgermeister Manuel Tabor zeigte sich hoch erfreut über das Niveau, das im Schwarzwaldkindergarten herrsche. Er dankte den Mitarbeiterinnen für deren Engagement in Sachen Ausbildung in Richtung Zukunft: „Nichts ist so stetig wie der Wandel“, gab er mit auf den weiteren Weg. Besonders erfreut zeigte sich das Gemeindeoberhaupt das der Schwarzwaldkindergarten mal wieder die Nase vorn hatte und als erste Einrichtung in der Raumschaft die Ausbildung abgeschlossen hatte. „Weiter so“ meinte er, ehe man sich zum gemütlichen Beisammensein zusammensetzte.

Autor: Wolfgang Löhnig 
Seite zurück Nach oben