Hilfsnavigation
  • Förderung der körperlichen Gesundheit
  • Förderung der seelischen Gesundheit
  • Förderung der sozialen Teilhabe
Seiteninhalt

Grundschule Gamshurst erhält als erste Schule im Ortenaukreis das Zertifikat »Gesundheitsförderliche Einrichtung«

Prozess der Schulentwicklung im Rahmen des Präventionsnetzwerks Ortenaukreis (PNO) erfolgreich umgesetzt.
Die Grundschule Gamshurst in Achern-Gamshurst wurde im Rahmen ihrer Beteiligung an der Schulentwicklung des Präventionsnetzwerks Ortenaukreis (PNO) mit dem Zertifikat „Gesundheitsförderliche Schule“ ausgezeichnet. Sie ist die erste Grundschule im Ortenaukreis, die den Prozess der Schulentwicklung zur gesundheitsförderlichen Einrichtung erfolgreich umgesetzt hat und das Thema Gesundheitsförderung nachhaltig im pädagogischen Alltag der Schule verankern möchte.

Am Montagabend fand hierzu in einem feierlichen Rahmen die Zertifikatsverleihung an die Schulleitung und Lehrkräfte der Einrichtung statt. Zahlreiche Gratulanten, darunter Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach, Hans Jürgen Morgenstern, Ortsvorsteher von Gamshurst, Renate Raczynski-Mayer, Schulrätin des Staatlichen Schulamts Offenburg, Ullrich Böttinger, Leiter des Amts für Soziale und Psychologische Dienste beim Landratsamt Ortenaukreis und Leiter des PNO sowie die regionale Präventionsbeauftragte Tanja Mußler und die Prozessbegleiterin Stefanie Schopp vom Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) waren in die Grundschule gekommen, um gemeinsam mit der Schule und anwesenden Eltern die Auszeichnung zu feiern. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Martin Schübel, gratulierte Oberbürgermeister Klaus Muttach dem Team der Schule zum Abschluss des Prozesses und würdigte damit das große Engagement der Grundschule. Ullrich Böttinger bedankte sich seitens des Landratsamtes für die gute Zusammenarbeit und überreichte gemeinsam mit der regionalen Präventionsbeauftragten Tanja Mußler das Zertifikat für die Schule an Martin Schübel und die Urkunden an die Lehrkräfte. Durch den 18-monatigen Prozess der Schulentwicklung können sich Schulen wie die Grundschule Gamshurst zu einer gesundheitsförderlichen Einrichtung weiterentwickeln und ihr Profil nach ihrem persönlichen Bedarf und Bedürfnis schärfen. Während dieses Prozesses, bestehend aus sechs Weiterbildungsbausteinen zu verschiedenen Themen der Prävention und Gesundheitsförderung sowie einer kontinuierlichen Prozessbegleitung, wurde die Grundschule von einer geschulten Prozessbegleiterin unterstützt. Gemeinsam hatte sich das Team entschieden, die Schwerpunkte Resilienz (psychische Widerstandsfähigkeit), Lebenskompetenz und seelische Gesundheit zu thematisieren und sich somit u. a. mit der Frage zu beschäftigen, was Kinder stark mache. Neben den bereits in der Schule gelebten Themen Bewegung und gesunde Ernährung wurde das Thema Resilienz in das neue Leitbild der Gamshurster Schule „Gestärkt ins Leben gehen“ integriert. Mit großem Engagement und Begeisterung erarbeiteten die Lehrkräfte mit ihrer Prozessbegleiterin Stefanie Schopp praxisorientierte Methoden und passgenaue Maßnahmen. Neben einer Resilienzkiste, die aus verschiedenen Übungen besteht, einer ganzen Resilienz-Themenwoche oder dem Einbezug des Themas in konkrete Unterrichtsfächer bspw. im Rahmen von kooperativen Spielen im Sportunterricht, wird das Thema im pädagogischen Alltag der Schule umgesetzt.

Hier geht es zum Bericht der Mittelbadischen Presse.

Autor: Tanja Mußler 

Kontakt

Tanja Mußler
Illenauer Allee 57
77855 Achern
Telefon: +49 7841 604844 07
E-Mail oder Kontaktformular

Projektpartner

Hightech Strategie 2020



Die neue Hightech Strategie
Innovationen für Deutschland