Sprungziele
Seiteninhalt

Neu gestalteter Gesundheitswegweiser für den Ortenaukreis online

Landratsamt möchte die Zugangswege zu gesundheitlichen und sozialen Angeboten erleichtern

Von A wie „Adoptionsberatung“ bis Z wie „Zumba“ reichen die Angebote, die im „Gesundheitswegweiser für den Ortenaukreis“ zusammengestellt sind. Er ist unter www.gesundheitswegweiser-ortenau.de erreichbar und enthält insgesamt über 800 gesundheitliche und soziale Angebote von etwa 450 Anbietern aus dem Ortenaukreis.

Der Wegweiser wird vom Amt für Soziale und Psychologische Dienste betrieben. Ziel ist es, verständliche Informationen für Ratsuchende bereitzustellen. In gleichem Maße richtet er sich an Fachkräfte und soll sie in Beratung und Vermittlung unterstützen. Die Datenbank enthält medizinische und nichtmedizinische Leistungsanbieter, Beratungseinrichtungen, Selbsthilfegruppen und sonstige gesundheitliche Informationsquellen. Die Suche ist möglich nach Themen, Zielgruppen oder der Art des Angebots.

Zum Sommer 2017 wurde das Online-Angebot gründlich überarbeitet, die Datenbank vollständig neu programmiert. Dies war erforderlich geworden, um den Anforderungen an eine moderne Website gerecht zu werden. So ist der Gesundheitswegweiser jetzt auf allen Endgeräten von Computer bis Smartphone gleichermaßen gut nutzbar, die Suchabläufe wurden vereinfacht und die Darstellung der Suchergebnisse optimiert.

Warum eine solche online gestützte Datenbank in Zeiten von Google und Co.? „Unsere Suchergebnisse sind auf Grund der einheitlichen Beschreibung besser vergleichbar, es sind tatsächlich nur regionale Angebote vorhanden, die Darstellung ist werbefrei und es gibt keine Priorisierung bestimmter Angebote,“ so Ullrich Böttinger, Leiter des Amtes für Soziale und Psychologische Dienste. Die Angebote werden von den jeweiligen Institutionen selbst gepflegt, die Aktualität der Angaben ist jeweils am Aktualisierungsdatum erkennbar.

Auch überregionale Angebote, die hier in der Region von Bedeutung sind, wurden und werden nach und nach ergänzt. „Für die Weiterentwicklung der Datenbank sind uns Rückmeldungen der enthaltenen Anbieter, aber auch der Nutzer wichtig,“ hebt Ingo Kempf hervor, der im Amt für Soziale und Psychologische Dienste für den Gesundheitswegweiser verantwortlich ist, „darin liegt die Stärke einer solchen regionalen Datenbank.“

Erfahrung mit gesundheitsbezogenen Wegweisern hat das Amt bereits seit den späten 80er Jahren,  als erstmals ein schriftlicher Gesundheitswegweiser für den Ortenaukreis erstellt wurde. Im Jahr 2000 beteiligte sich der Ortenaukreis dann gemeinsam mit  anderen Landkreisen am Aufbau einer landesweiten Internet-Datenbank. Die dort gemachten Erfahrungen und die über die Jahre entwickelte Struktur der Datenbank konnten dann Anfang 2015 nach Beendigung des landesweiten Projekts für den nun regionalen Gesundheitswegweiser genutzt werden.

Seite zurück Nach oben