Sprungziele
Seiteninhalt

Vortrag Kinder in suchtbelasteten Familien

In Deutschland leben ca. 3 Millionen Kinder und Jugendliche mit mindestens einem Elternteil zusammen, dass an einer Suchterkrankung leidet.  Diese Kinder sind besonders gefährdet, im Laufe ihres Lebens selbst eine Suchterkrankung oder eine seelische Störung zu entwickeln. Vor allem in Familien wird das Thema stark tabuisiert.

Fachkräfte wissen oft nicht, wie sie betroffenen Familien und Kindern helfen und an wen sie sich wenden können; Unterstützungs- und Hilfsangebote gibt es bisher zu wenige. Ein öffentliches Interesse mit Entwicklungsansätzen an Kindern aus suchtbelasteten Familien sind dennoch zu erkennen. Die Politik nimmt sich dessen an und die Bundesdrogenbeauftragte Frau Marlene Mortler erklärte das Thema "Kinder aus suchtbelasten Familien" zum Schwerpunktthema des Jahre 2017.

Auch das Präventionsnetzwerk Ortenaukreis widmete sich, zusammen mit dem Kommunalen Suchtbeauftragten des Landratsamt Ortenaukreis, dem Förderverein der Fachstelle Sucht & DROBS dem Thema und lud am 07.12. den renommierten Professor Herrn Dr. Michael Klein zum Vortrag "Kinder in suchtbelasteten Familien" in den Salmen nach Offenburg ein. Prof. Dr. Michael Klein ist klinischer Psychologische und psychologischer Psychotherapeut und war mehr als 15 Jahre leitender Psychologe in Fachklinken für Suchtkranke tätig.

Am Abend beleuchtete er die spezielle Situation von Kindern von suchtkranken Eltern. Er zeigte Risiken und die daraus möglichen resultierenden Folgen auf. Anhand von verschiedenen  Studien zeigte er aktuelle Daten von Kindern, die in suchtbelasteten Familien aufwachsen. Die Hälfte dieser Kinder entwickelt im Laufe ihres Lebens selbst eine Suchterkrankung oder hat eine/n Partner/in, die/der darunter leidet. Prof. Dr. Klein machte den Anwesenden und Beteiligten aber auch Mut, in dem er verschiedene Präventionsansätze und Programme vorstellte.

Dass das Thema des Vortrages den Impuls der Zeit trifft, zeigte sich nicht nur am voll besetzen Saal, sondern auch an der regen Diskussionsbeteilung der Anwesenden.

Autor: Administrator 
Seite zurück Nach oben