Sprungziele
Seiteninhalt

Elternkursreihe „Kinder stärken! Stärken der seelischen Widerstandsfähigkeit im Alltag“

Der Familien-Alltag mit Kindern ist vermutlich nicht immer einfach. Arbeit, Haushalt, Geldsorgen und vieles mehr können den Müttern und Vätern manchmal über den Kopf wachsen. Kindererziehung und Familienleben klappen dann nicht immer so, wie es gerne gewünscht ist.

Auf dieser Grundlage haben das Präventionsnetzwerk Ortenau (PNO) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) ein Konzept entwickelt, um Eltern dabei zu unterstützen, was Sie und Ihre Kinder brauchen damit Familie funktionieren und Spaß machen kann. Die Kursreihe steht unter dem Motto „Was brauchen Sie und Ihre Kinder? Wie können Sie sich und Ihre Kinder besser unterstützen“.

Die Kursreihen werden kostenlos angeboten für Mütter und Väter von Kindern im Alter von 0-10 Jahren. Die Teilnahme basiert auf Freiwilligkeit und sollte nach Möglichkeit über die gesamte Kursreihe erfolgen. Eine Anmeldung für einzelne Kursstunden ist nicht möglich.

Insgesamt wird den Eltern an sechs Terminen (regelmäßige Abstände) je 2 Stunden die Grundprinzipien der Resilienz und seelischen Gesundheit der Kinder sowie die einzelnen Resilienzfaktoren niedrigschwellig und praxisnah vermittelt. Während der Kurseinheiten steht die Möglichkeit einer Kinderbetreuung zur Verfügung.

Die Organisation der Kurseinheiten erfolgt durch die Präventionsbeauftragten des PNO in enger Abstimmung mit den kooperierenden Institutionen (z.B. Erziehungsberatungsstellen, Arbeitsagentur, Kommunale Arbeitsförderung) oder Bildungseinrichtungen. Damit eine erfolgreiche Umsetzung gelingen kann, wurden im März 2020 ausgewählte Referent/innen speziell zur Kursreihe geschult.


Kursinhalte:

  • Kurs 1: Mein Kind und ich:Ziel der Einheit ist das Kennenlernen und die Vermittlung des Grundgedankens des Kurses. Läuft alles gut? Was kann ich als Mutter oder Vater meinem Kind geben? Ich habe viele Fragen.“
  • Kurs 2: Starke Kinder: Ziel dieser Einheit ist es, grundsätzlich zu klären, was es mit dem Thema „Resilienz“ auf sich hat. Wie wird mein Kind seelisch stark? Was erwarte ich von meinem Kind? Wie kann ich es unterstützen?“
  • Kurs 3: Gefühle und wie schauen wir auf die Welt: In dieser Einheit werden die Resilienzfaktoren „Selbststeuerung, Emotionsregulation, Spiegeln“ und „Selbst- und Fremdwahrnehmung“ näher betrachtet. „Ich und die vielen Gefühle. Was hilft mir mit Gefühlen gut umzugehen? Wie kann ich mich und andere gut wahrnehmen? Wie gut kenne ich die Gefühle meines Kindes?“
  • Kurs 4: Probleme lösen – kein Problem: In Einheit vier werden die Resilienzfaktoren „Selbstwirksamkeit“ und „Problemlösen“ vertieft. „Niemand ist perfekt. Wie gut kann ich mit Problemen umgehen? Wie finde ich gute Lösungen?
  • Kurs 5: Konflikte helfen weiter: Der Resilienzfaktor „Soziale Kompetenz“ steht im Mittelpunkt der Einheit, sowie die Konfliktlösung in Familien. „Wie können wir gut miteinander leben? Wie können wir Konflikte lösen? Mütter und Väter als Vorbilder.“
  • Kurs 6: Der lange Atem lohnt sich: Die letzte Kurseinheit zeigt nochmals auf, welche Möglichkeit Mütter und Väter haben, ihr Leben als Eltern positiv zu gestalten. „Kinder sind ein Geschenk, auch wenn die Erziehung manchmal stressig ist. Wie bewahre ich mir den Spaß und die Freude?“
Seite zurück Nach oben